Blogperformance Mai 2017 – Besucher, Views, Trafficquellen, Einnahmen
Blogperformance - Entwicklung Besucherzahlen, Gewinn, eCPM

Blogperformance Mai 2017 – Besucher, Views, Trafficquellen, Einnahmen

Hallo und willkommen zu meinem ersten Post über Blogperformance.

Die Blogperformance ist ein Hauptbestandteil von Geldgedanken.com, da Affiliate Einnahmen eine meiner Einnahmequellen ist und ich diese ausbauen möchte. Zu Beginn eines Monats blicke ich auf den vorherigen Monat zurück und überprüfe die Besucherzahlen meines DIY-Blogs (bastelrado.de), die Trafficquellen und die Einnahmen.

Um sinnvolle Strategien für die Weiterentwicklung abzuleiten, stelle ich die Entwicklung der Besucherzahlen im Vergleich zum Vormonat und dem jeweiligen Monat des Vorjahres und als auch der Pageviews vor,veröffentliche die Einnahmen des Blogs und berechne den sogenanten eCPM-Wert (Einnahmen pro Tausend Besucher).

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen und freue mich über Deine Fragen, Hinweise und Kommentare.


Blogperformance: Besucherzahlen

Zu den nackten Zahlen bzgl. der Besucherzahlen möchte ich zuvor eine paar Anmerkungen los werden. Ich habe Ende 2015/ Anfang 2016 mit Bastelrado gestartet. Naja, eigentlich nicht mir Bastelrado, sondern eher mit dem Lernen von HTML und CSS. Da starte ich komplett bei Null. Als ich ich mich so halbwegs versiert fühlte, bin ich im Oktober 2106 von der „händischen Programmierung“ auf WordPress umgestiegen. Das ich vorher überhaupt schon Besucher auf meinen DIY-Blog locken konnte, ist rückblickend betrachtet eine absolute Überraschung.

Aber nun mal zu der Anzahl der Besucher, die ich mit Piwik tracke. Meine derzeitige Hypothese ist, dass die Anzahl an Lesern eines DIY-Blogs in der kälteren Jahreszeit höher ist, als in den wärmeren Monaten.  Im Sommer stehen dich andere Hobbys vielleicht emhr im Fokus. Zumindest sieht so die Entwicklung der Besucherzahlen bisher aus:

So entwickeln sich die Besucherzahlen des Blogs.
Entwicklung der Besucherzahlen von Bastelrado.de seit Beginn der Aufzeichnung im Januar 2016

Für mich ist der Vergleich zum Monat des Vorjahres am wichtigsten. Bastelrado hatte diesen Monat drei mal so viele Besucher wie im Jahr zuvor. Ich bin gespannt, wie sich die Besucherzahlen das Jahr über entwickeln. Bisher habe ich keine besonderen Maßnahmen zur Erhöhung des Traffic ergriffen, was aber sicherlich noch kommen wird. Ich ahne aber, dass das der nächste Schritt sein muss …


Blogperformance: Pageviews / Seitenansichten

Der grundsätzliche Verlauf der Entwicklung der Seitenansichten ist sehr ähnlich wie die Entwicklung der Besucher. Das ist soweit auch nicht überraschend. Allerdings sind die Seitenansichten weniger stark gestiegen (im Vergleich zum Vorjahresmonat), wie die Besucherzahlen.

So entwicklen sich die Seitenansichten des Blogs.
Entwicklung der Seitenansichten von Bastelrado.de seit Beginn der Aufzeichnung im Januar 2016.

Das Ergebnis wundert mich allerdings schon. Meine Erwartung war, dass die Hinweise auf ähnliche Artikel, Verlinkung durch Tags etc. einen positiven Effekt zeigen müsste. Bei mir scheint das Gegenteil der Fall zu sein, was ich mir derzeit nicht final erklären kann. Das Verhältnis von Pageviews zu Besuchern war im Mai 2016 bei 1,95 und im Mai 2017 bei 1,42.

Zwei mögliche Gründe fallen mir spontan bezüglich der Blogqualität ein: Entweder die Besucher finden sofort wonach sie gesucht haben und verlassen danach den Blog wieder. Oder sie sehen Ihre Erwartungen nicht erfüllt und verlassen auch sofort den Blog wieder.

Ein dritter Grund kann aber auch schlichtweg die liebe Statistik sein. Im Mai 2016 waren die Besucherzahlen und Seitenaufrufe insgesamt sehr gering. Kleine Schwankungen fallen da natürlich stärker ins Gewicht. Ich beobachte das weiter.


Blogperformance: Trafficquellen

Interessant ist wie auf welchen Wegen die Besucher den Blog erreichen. Piwik unterscheidet hier nach Suchmaschinen, anderen Webseiten (dazu zählen auch die Sozialen Netzwerke) oder den Direkteinstieg.

Wo kommen die Besucher her? Trafficquellen des DIY-Blogs im Mai 2017.
Wie kommen die Besucher auf den Blog? Trafficquellen des DIY-Blogs im Mai 2017.

Positiv finde ich die Verteilung, wodurch ich nicht von einer Quelle abhängig bin. Überraschend hoch schätze ich den Anteil der Direkteinstiege ein, das heißt jemand klickt direkt auf einen Link und landet auf dem Blog. Da ich bisher keinen Newsletter versende und auch keine Emailsignatur o. ä. habe, scheinen sich die Besucher ein Bookmark zu setzen. Toll!

Der Anteil über andere Webseiten ist mit 19,2% erwartungsgemäß klein. Bisher habe ich kaum Anstrengungen in meine jeweiligen Profile gesteckt. Da Bastelrado ein Do-it-yourself Blog ist, ist Pinterest sicherlich ein guter Startpunkt die Sichtbarkeit zu erhöhen.


Blogperformance: Gewinn

Das ist sicherlich für viele das Interessanteste an den ganzen Zahlen und ich gebe zu, dass die Monetarisierung auch für mich immer spannend ist, denn schließlich geht es hier im die Erhöhung und Diversifikation von Einnahmequellen.

Zur Definition des Gewinns: Da der Do-it-youself Blog in erster Linie ein Hobby- und Lehrblog für mich ist, berechne ich den Gewinn sehr einfach. Einnahmen – Hostingkosten = Gewinn. Sämtliche weiteren Ausgaben für Werkzeuge, Materialien etc. verrechne ich nicht. Ebenso lasse ich steuerliche Aspekte beiseite, d. h. der ausgezeichnete Gewinn ist ein brutto-Gewinn, der von mir noch versteuert wird.

Wann wirdt ein Blog Gewinn ab? Entwicklung des Gewinns seit 2016.
Entwicklung des Gewinns seit 2016. Der Trend enstpricht auch im Groben den Besucherzahlen. Mehr Besucher = mehr Einnahmen. Klingt logisch.

Besonders hervorheben möchte ich die Änderung meiner Strategie im November 2016. Dort habe ich von Banner und Widgets auf Textlinks umgestellt. Seit dem sind jeden Monat die Hostingkosten gedeckt und ich kann mir ab und an auch ein paar neue Materialien für den Blog kaufen. Viel geht aber noch nicht – wie Du in meiner Haushaltsbilanz von diesem Monat siehst, machen die Affiliate Einnahmen gerade mal 0,2% meiner Gesamteinnahmen aus.


Blogperformance: Effective Cost per Mille (eCPM)

Eine einfache Möglichkeit die Einnahmen und die Seitenaufrufe in Beziehung zu setzen, ist der sogenannte eCPM-Wert. Dieser beschreibt die Höhe der Einnahmen pro 1000 Seitenaufrufe und hat sich als Kennziffer auch in der Bloggerwelt etabliert. Da meine Seitenaufrufe als auch die Einnahmen insgesamt noch sehr gering sind, ist kein wirklicher Trend erkennbar.

Wie hoch sidn die Einnahmen eines Blogs in Abhängigkeit der Seitenaufrufe?
eCPM (Effective cost per mille) Januar 2016 – Mai 2017. Die Grafik zeigt die Entwicklung der Einnahmen pro 1000 Seitenaufrufe.

Hier lässt sich bisher keine Aussage zur Monetarisierung treffen. Erst wenn die Seitenaufrufe deutlich steigen bzw. die Einnahmen konstanter fließen, wird der eCPM interessant.


Fazit der Blogperformance Mai 2017:

Bisher stand bei mir die Beherrschung der Technik im Vordergrund und das sieht man der Blogperformance auch an. Es gibt sicherlich viele Punkte, an denen ich anfange könnte, um meinem Ziel der Erhöhung der Einnahmen näher zu kommen. Das Zauberwort heißt aber auf alle Fälle: Mehr Traffic/ Besucher!

Von den vielen Möglichkeiten konzentriere ich mich auf die folgenden zwei:

  1. Optimierung des Pinterestprofils
  2. Wie komme ich an mehr Inhalte

So, wie sieht’s bei Euch aus? Wie hat sich euer Blog über die Zeit entwickelt? Welche Maßnahmen habt ihr in welchem Stadium ergriffen?

eMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bitte teile und empfehle diesen Beitrag weiter:

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen